Jagen vor Usedom
Jagen vor Usedom

Leader

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. Leader EU Link

Projektbeschreibung

 

Die GbR, Jagen am Peenestrom, wurde zum 27.12.2009 mit dem Ziel gegründet, den Tourismus und speziell den Jagdtourismus in der Region zu etablieren. Wir bewirtschaften, unterschiedliche Jagdreviere mit einer Gesamtfläche von ca. 4.569 ha. Die Fläche wurde seit der Gründung des Unternehmens stetig erweitert. Das Jagdrevier umfasst Wälder, Wiesen, Ufer-und Schilfstreifen am Peenestrom sowie landwirtschaftliche Nutzflächen. Der Wildbestand ist artenreich und vielfältig, er reicht von Rot-, Dam-, Schwarz-, Reh-, Raub- bis zu Federwild.
Wir bieten Deutschland weit Jägern und Jagdgruppen die Möglichkeit Urlaub und Entspannung mit ihrer Jagdleidenschaft zu verbinden und so unsere Region nicht nur touristisch, sondern auch über die Jagd zu erschließen.
Mit der Pflege und Hege des Jagdrevieres engagieren wir uns, gemeinsam mit Partner, den landwirtschaftlichen Betrieben, intensiv um den Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft unserer Region. Gleichzeitig vermarkten wir unter unserem eigenem Label „Küstenwild“ Wilderzeugnisse an regionale Abnehmer wie z.B. Hotels auf der Insel Usedom, aber auch an Touristen die unsere Region zur Erholung nutzen. Die Vermarktung unserer regionalen Produkte über ein eigenes Label macht unsere Region zusätzlich Deutschland weit bekannter.
Ziel ist es das Stabile Fundament des Unternehmens auszubauen, die Angebotspalette zu perfektionieren und zu erweitern. Die bisher dezentrale Unterbringung von Jagdgästen in der Region soll gebündelt werden. Den Jägern soll eine jagdtypische Unterkunft für Ihren Aufenthalt im Zentrum des Jagdrevieres angeboten werden. Das ermöglicht neben einer umfassenden Betreuung der Gäste, in der Regel Jagdgruppen, die gemeinsame Unterbringung und ein zusätzliches Maß an Sicherheit im Umgang und der Aufbewahrung der Jagdwaffen. Der Jagdtourismus steckt in unserer Region noch in den Kinderschuhen. Behutsam in Einklang mit der Natur und Umwelt, diese spezielle Art des Tourismus weiter zu entwickeln ist das Ziel des Projektes.
Die zunehmende Anzahl von Touristen in der Region führt zu einer höheren Inanspruchnahme der vielfältigen regionalen Angebote, von der Gastronomie, über den Handel bis hin zu touristischen Sehenswürdigkeit. Dies insbesondere in der touristisch schwachen Zeit im Winter und zudem im ländlichen Raum.
Zweites Ziel ist die Schaffung eines Naturlehrhofes oder Naturschulungszentrums für Kinder. Das Projekt liegt inmitten des Jagdreviers, was Führungen von Kinder- und Jugendgruppen durch unsere Landschaft vereinfacht. Wir bringen so die Natur in ihrer Vielfalt und Wechselwirkung den Menschen näher und vermitteln ihnen ein umfangreiches Wissen zum Erhalt der Umwelt unserer Region. In dem geplanten Projekt wird ein Raum entstehen, in dem auch bei schlechtem Wetter unterrichtet werden kann. Geplant ist, den Schulen einen Landschultag anzubieten, in welchem wir vormittags die Natur erkunden und nachmittags die heimische Landwirtschaft, mit all ihren Facetten, erklären.  Die Finanzierung dieses Ehrenamtes sollen indirekt die Jagdgäste gewährleisten mit Ihrem Besuch auf dem Hof. 

    Aktuelles

Küstenwild steht für Wildfleisch aus unserer Heimat. Schonend gejagd und verarbeitet, bietet es Ihnen volle Transparenz und Rückverfolgbarkeit. Küstenwild erhalten Sie bereits in ausgewählten Hotels auf Usedom. Guten Appetit!

Rotwild
Damwild
Schwarzwild

<< Neues Bild mit Text >>

Rehwild
Raubwild
Revieransichten
(c) Mondkalender

Copyright

Alle Bilder, Grafiken und Texte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.
Reproduktionen sind ohne vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Philipp Kowolik • Homepagegestaltung > Horst Rummel www.panoramafuchs.de • 05.03.2015